Neue Mitglieder bei der von ARIC mit gegründeten Initiative AI4Germany

ARIC war im letzten Jahr eines der Gründungsmitglieder der Initiative AI4Germany. Jetzt sind der Digital Hub Karlsruhe Künstliche Intelligenz und das KI-Fortschrittszentrum Lernende Systeme Baden-Würtemberg der Initiative AI4Germany beigetreten.

Im Rahmen von AI4Germany schließen sich die führende Initiativen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) zusammen, um die lokale Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland aktiv bei der Anwendung von Künstlicher Intelligenz zu unterstützen – und damit Deutschland ins KI-Zeitalter zu begleiten.

AI4Germany sieht sich als komplementäre Initiative zu der Plattform Lernende Systeme und AI4EU. AI4EU ist die zentrale KI-Informationsinfrastruktur der EU. AI4Germany sieht sich als Umsetzungsplattform und beabsichtigt eine enge Abstimmung mit AI4EU bei der Entwicklung und Verbreitung von Inhalten.

AI4Germany ist eine Dachinitiative, die den aktiven Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Partnern in den Bundesländern fördert. Jeder Partner sollte in seinem Bundesland die Unterstützung der jeweiligen Landesregierung haben, um das Thema KI aktiv zu fördern.

Gemeinsam beschleunigen die Mitglieder die Einführung und Anwendung der Künstlichen Intelligenz in Deutschland und stärken somit die Rolle Deutschlands als wichtigen Hightech-Standort.

Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten die Mitglieder gemeinsam an einem breiten Spektrum von Inhalten und Aktivitäten, die sich alle auf das Verständnis, die Entwicklung und die Implementierung von KI Anwendungen konzentrieren – beispielsweise:

  • Vernetzung und Bündelung deutschlandweiter KI Infrastrukturen
  • Erarbeitung gemeinsamer, richtungsweisender Analysen, Zielstellungen und Strategien sowie entsprechender Veröffentlichungen
  • Ausbau eines produktiven Experten-Netzwerkes
  • Ausbau einer Landkarte mit KI Anwendungsbeispielen
  • Bereitstellung von überregionalen Best Practices
  • Zusammenarbeit bei der KI Start-Up Landkarte für Deutschland
  • Angebot von Workshops, Round Tables und anderen KI-Veranstaltungsformaten
  • (Weiter-)Entwicklung von Schulungskonzepten für die wissenschaftliche und betriebliche Aus- und Weiterbildung.

Um möglichst viele Menschen und Unternehmen zu erreichen, nutzen wir die lokale Präsenz sowie Reichweite der teilnehmenden Partner.

Gemeinsam werden die Partner das Thema schneller und effizienter angehen können. Das ist besonders wichtig, da Deutschland (und Europa) sich in einem globalen Wettlauf um die Technologieführerschaft befinden, die auch über unseren zukünftigen Wohlstand entscheiden kann.

Zu den Partnern in anderen Bundesländern, die die Initiative gründeten, gehören appliedAI aus Garching bei München, Fraunhofer IIS/EAS und der Smart Systems Hub in Dresden sowie das KI.NRW/Fraunhofer IAIS in Sankt Augustin bei Bonn. Jetzt sind auch noch der Digital Hub Karlsruhe Künstliche Intelligenz und das KI-Fortschrittszentrum Lernende Systeme Baden-Würtemberg der Initiative AI4Germany beigetreten.

Die Koordination übernimmt die KI-Plattform appliedAI als Teil von UnternehmerTUM.

“Die Kräfte aller Partner zu bündeln, wird Deutschland dabei helfen, in Sachen KI nicht weiter hinter den Supermächten USA und China zurückzufallen”, erklärt Andreas Liebl, Geschäftsführer von appliedAI, die Zielsetzung der Initiative.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print