12.11.2019 – 12min. AI – Leaping towards Singularity

Am 12. November fand die erste Veranstaltung in unseren eigenen Räumlichkeiten im Dockland in Kooperation mit www.12min.me statt. 120 Teilnehmer freuten sich über das neue Format 12min.ai, bei dem jeder Speaker exakt 12 Minuten Zeit hat, seine Botschaft auf den Punkt zu bringen. Direkt im Anschluss an jeden Vortrag hat das Publikum 12 Minuten Zeit, Fragen zu stellen und lebhaft zu diskutieren. In drei spannenden und prägnanten 12-Minuten-Vorträgen zum Thema KI wurden vielfältige Impulse für die sich jeweils anschließende Diskussionsrunden gegeben.

Die drei Redner schafften es pointiert mit Fakten und Klarheit Licht ins Dunkel des Buzzwords KI zu bringen und aufzuzeigen, welche Gedanken sich Vorreiter und Umsetzer bei dem Thema eigentlich machen. So gelang es den drei Speakern in jeweils 12 Minuten über die komplexe Thematik KI zu berichten, aufzuklären und auszubilden.

Als erster Redner war Prof. Dr. Nick Gehrke (Steuerberater, Data Scientist und Entrepreneur) mit dem Titel „Der KI Check“ zu Gast. Prof. Dr. Gehrke stellte in seinem Vortrag vor, was ein guter Use Case für Künstliche Intelligenz ist und führte Beispiele aus dem Bereich Finanz- und Rechnungswesen an. Zusätzlich zeigte er auf, wie man einen eigenen KI Use Case evaluieren kann.

An diesen spannenden Vortrag schloss als zweiter Redner Herr Dr. Achim Tappe (Senior Manager Data Science & Artificial Intelligence bei Aurubis AG) mit dem Titel „Digitale Transformation in Deutschland – mein umgekehrter Kulturshock“ an.
Dr. Tappe gab Anregungen, wie wir in Deutschland anders denken und handeln müssen, um die digitale Transformation zu meistern und z.B. im Vergleich zu den USA mithalten zu können.

Last but not least hielt als dritter Redner Herr Jan Ruhnke (MSc. Informatik, Manager für digitale Transformation, Cyber Physical Systems und Artificial Intelligence im Digispace bei Price Waterhouse Coopers (PwC)) einen Vortrag mit dem Titel „Eine ungewöhnliche Kooperation und warum die KI das letzte Mittel sein sollte“. Hierin schilderte Hr. Ruhnke lebhaft den Kulturschock, als deutsche Chemie-Riesen und Wirtschaftsprüfer im Rahmen eines Forschungsprojektes zur Produktionsoptimierung auf „Nerds“ treffen und die ungleichen Partner sich gemeinsam einigen müssen, um ungelöste Probleme anzupacken. Kann es ein Happy End geben?

Mit diesen vielseitigen vorangegangenen Impulsen und Gedanken zum Thema KI fand anschließend ein lebhafter und heterogener Austausch unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt.

Die Veranstaltung 12min.ai – Leaping towards Singularity wird in Kooperation mit 12min.me jetzt regelmäßig stattfinden.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email
Share on print