Studiengänge im Bereich der Künstlichen Intelligenz in der Metropolregion Hamburg

Unser wissenschaftlicher Mitarbeiter Johannes hat sich in den letzten Monaten mit den Studiengängen mit Bezug zu Künstlicher Intelligenz in Hamburg befasst, Interviews mit Hochschulangehörigen geführt und eine Zusammenfassung erstellt. Sollten Sie planen einen Universitäts- oder Hochschulkurs aus dem Bereich Künstliche Intelligenz zu belegen, können Sie sich an Johannes wenden, der Ihnen gerne behilflich ist und Sie unterstützen kann. Wenn Sie sich erst einmal dem Thema annähern oder ein Bild machen wollen, können Sie auch gerne einen unserer kostenlosen Workshops unter https://www.aric-hamburg.de/category/veranstaltungen/workshops/ besuchen. Oder Sie nutzen die online Angebote und E-Learning-Kurse, die Ihnen unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Dalia zusammengestellt hat, unter https://www.aric-hamburg.de/kostenlose-e-learning-angebote-im-bereich-kuenstliche-intelligenz-zur-ueberbrueckung-der-corona-zeit/.

In Hamburg kann man an verschiedensten (privaten, wie auch öffentlichen) Universitäten und Hochschulen Studiengänge im Bereich Künstlicher Intelligenz belegen.

In einigen Studiengängen kann man einen reinen KI-Abschluss erreichen, während andere Studienabschlüsse mit einem Wahlbereich im Bereich der KI ausgestattet sind oder einen verpflichtenden Teil beinhalten, der sich mit Grundlagen der Künstlichen Intelligenz beschäftigt. Wir haben uns zunächst die Kurse der NORDAKADEMIE (NAK),  Universität Hamburg (UHH), Technische Universität Hamburg (TUHH), Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), International School of Management (ISM), Helmut-Schmidt-Universität (HSU) und Hamburg Open Online University (HOOU) angeschaut. Die Liste soll laufend aktualisiert werden und als nächstes werden wir uns die FH Wedel, Hochschule Macromedia Hamburg, Helmut-Schmidt-Universität (HSU), HafenCity Universität Hamburg (HCU) und Brand Univerity, BUCERIUS LAW SCHOOL, HSBA Hamburg School of Business Administration, Kühne Logistics University (KLU) ansehen und um die Metropolregion u.a. FH Lübeck erweitern.